Jörg Wansart's Analyse von Strategien der Automobilindustrie zur Reduktion PDF

By Jörg Wansart

​ Weltweit nehmen die Anforderungen der Gesetzgeber an die Automobilindustrie hinsichtlich der Reduktion von CO2-Flottenemissionen und der Markteinführung alternativer Fahrzeugantriebe zu. Jörg Wansart entwickelt ein Simulationswerkzeug für die examine von Strategien der Automobilindustrie zur Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen bezüglich Greenhouse Gases (GHG) und 0 Emission cars (ZEV) in Kalifornien. Das strength des entwickelten Werkzeugs wird im Rahmen eines umfangreichen Fallbeispiels für den kalifornischen Markt aufgezeigt.

Show description

(more…)

Download e-book for iPad: Change Management in der öffentlichen Verwaltung: Die by Christian Wörpel

By Christian Wörpel

In dieser Studie beschäftigt sich der Autor mit dem organisationalen Wandel. Nicht nur in Wirtschaftsorganisationen, sondern auch in der öffentlichen Verwaltung wird Wandel zunehmend als notwendig erachtet. Somit gewinnt das Thema 'Change administration' auch hier weiter an Bedeutung.
Insbesondere widmet sich der Autor denjenigen Veränderungsprozessen, die durch die Einführung neuer Informationstechnologie in der öffentlichen Verwaltung ausgelöst werden. Eine der derzeit größten Herausforderungen von Verwaltungen liegt darin, durch die Einführung von eGovernment-Anwendungen Verwaltungsprozesse ausschließlich elektronisch 'aus der Ferne' abwickeln zu können. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen hierbei die Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die von IT-induzierten Änderungsprozessen betroffen sind.
Das Buch dient Praktikerinnen und Praktikern, die in ihrer Verwaltungspraxis mit der Einführung neuer IT-Anwendungen betraut sind und ihre Aufgabe darin sehen, Akzeptanz für IT-Lösungen zu erreichen und Widerstände gegen organisationale Veränderungen zu überwinden. Dabei werden den Leserinnen und Lesern nicht nur bereits bekannte Akzeptanzparolen wie 'Betroffene zu Beteiligten zu machen' aufgezeigt. Die Thematik des Verfassers ist weitaus komplexer. Denn wie er annimmt, erfordern erfolgreiche IT-Umsetzungen eine kulturelle Einbettung in der Verwaltung, wozu neben der IT selbst auch Einstellungen und Verhaltensweisen zu verändern sind. Die Arbeit von swap Managern bewegt sich hierbei im Spannungsfeld zwischen Widerstand und Akzeptanz, wie ausführlich ausgeleuchtet wird. Zugleich erfolgt in dieser Studie nicht nur eine Betrachtung auf individueller Ebene. Auch die soziale und die organisationale size sind Gegenstände dieses Werkes.Christian Wörpel, M.A. wurde 1983 in Plauen geboren. Der Autor studierte Verwaltungsökonomie (Diplom/FH) an der Hochschule Harz in Halberstadt mit den Schwerpunkten Kommunikation und advertising sowie Projektmanagement. Bereits während seines Studiums beschäftigte er sich als studentische Hilfskraft mit dem Thema eGovernment. Aus seiner Tätigkeit im Forschungsprojekt 'Digitales Wirtschaftsförderungsmanagement' (ehemals: 'eGovernment für Unternehmen' entstand das Thema seiner Abschlussarbeit mit dem Titel 'Marketing unternehmensbezogener eGovernment-Dienstleistungen'. Hierfür erhielt er den Förderpreis 2008 des Förderkreises der Hochschule Harz. Nach dem Diplomstudium begann er an der Fachhochschule Nordhausen ein Masterstudium im Fach 'Public administration & Governance', welches er 2010 erfolgreich als grasp of Arts abschloss. In seiner Masterarbeit widmete er sich dem Thema switch administration in der öffentlichen Verwaltung, in der er speziell auf die Einführung von eGovernment eingeht. Er betrachtete vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, die letztendlich die IT-Anwendungen umsetzen müssen. Mittlerweile ist der Autor als Hauptamtsleiter in der Gemeinde Schönwald im Schwarzwald tätig, wo er nun selbst mit der Einführung neuer IT beschäftigt ist.

Show description

(more…)

New PDF release: Vor- und Nachteile der Corporate Governance einer Societas

By Patrick Sven Ulrich

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, service provider, word: 1,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrtuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Internationales administration mit Schwerpunkt Europäisches Management), 240 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit hat das Ziel, die Vor- und Nachteile der company Governance der Societas Europaea im Vergleich zu einer auf nationalen Rechtsformen basierenden company Governance herauszuarbeiten. Dies geschieht anhand eines fiktiven Fallbeispiels. Grundlage sind je eine deutsche und britische Aktiengesellschaft. Anhand von drei möglichen Konstellationen des Zusammenschlusses der beiden Gesellschaften (Gründung einer SE niederländischen Rechts; Übernahme der deutschen durch die britische Gesellschaft nach nationalem Recht; Übernahme der britischen durch die deutsche Gesellschaft nach nationalem Recht) werden die Vor- und Nachteile der company Governance analysiert. company Governance wird in dieser Arbeit nach Shleifer/Vishney auf die Trennung von Eigentum und Kontrolle nach Berle/Means bezogen und als Prinzipal-Agent-Konflikt interpretiert. Indem die optimistic Prinzipal-Agent-Theorie nach Jensen/Meckling, Fama und Fama/Jensen als theoretische Grundlage herangezogen wird, werden die drei diskutierten Fälle in den Bereichen Aktionäre und Hauptversammlung, Leitung der Gruppe und Schutz von Minderheiten, Leitungs- und Kontrollorgane sowie Arbeitnehmerbeteiligung verglichen. Als Kriterium für die Beurteilung der Güte der company Governance dienen die Agenturkosten sowie die Einhaltung der postulierten Trennung von Leitung und Kontrolle nach Fama/Jensen. Es zeigt sich, dass die Gründung einer Societas Europaea sowohl Vor- als auch Nachteile in Bezug auf die company Governance birgt. Vor allem die mögliche freie Wähl- und Verlegbarkeit des Sitzstaates, und damit des jeweiligen subsidiär anwendbaren nationalen Rechts, spricht aber dafür, dass Nachteile, die sich originär aus der Anwendung eines nationalen Sitzstaatrechtes ergeben, umgangen werden können. Allerdings verliert die Societas Europaea in ihrer jetzigen Ausprägung den Anspruch, eine Gesellschaftsform mit supranationalem Charakter zu sein. Aspekte wie die freie Wählbarkeit der Spitzenverfassung sowie die etwaige Verkleinerung des Aufsichtsrats im dualistischen approach sind aber erste Ansatzpunkte für ein weiteres Voranschreiten der Bemühungen, europaweit einheitliche Voraussetzungen für Unternehmen zu schaffen.

Show description

(more…)

Read e-book online Positive Organizational Scholarship und Appreciative PDF

By Susanne Vetter

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, organization, observe: 1,3, Universität Hamburg, Veranstaltung: Seminar switch administration , Sprache: Deutsch, summary: Im Rahmen einer Hausarbeit zum Seminar switch administration wird durch Literaturrecherche der Frage nachgegangen, wie sich Unternehmen mit den Ansätzen der „Positive Organizational Scholarship“ (POS) und „wertschätzenden Erkundung“ (AI) verändern lassen. Die Arbeit soll erreichen, dass mit einer gewissen Basiskompetenz stärken-orientierte Veränderungsprozesse gestaltet werden können. Zu Beginn wird deshalb der Ablauf der traditionellen Organisationsentwicklung (OE) aufgegriffen, die den Fokus bei Veränderungen auf Defizite legt. Dadurch verdeutlichen sich die Vorteile der beiden modernen Ansätze, die jeweils anschließend mit ihren Konzepten und kritischen Aspekten beleuchtet werden. Es zeigt sich, dass POS einen wissenschaftlichen Forschungsansatz darstellt, der herausragende Zustände in Organisationen untersucht, während sich AI als Anwendungsmethode eignet, die über eine wertschätzende Erkundung der vorhandenen Stärken zusätzliche Potentiale aufdeckt. Gemeinsam ist beiden Konzepten, dass sie sich für zeitgemäße Veränderungsprozesse einsetzen lassen, weil sie durch den Blick auf die Stärken stets individuelle und emergente Energie freisetzen, die die Leistungen in Unternehmen dynamisch verbessert.

Show description

(more…)

Benchmarking - ein strategisches Management-Instrument by Ariane Landes PDF

By Ariane Landes

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, be aware: 2.0, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg (Studienbereich Wirtschaft, Studienrichtung Tourismusbetriebswirtschaftslehre), 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Inhaltsverzeichnis:

Abkürzungsverzeichnis
Abbildungsverzeichnis
1 Einleitung
2 Grundlagen des Benchmarking
2.1Historische Entwicklung
2.2 Begriffsdefinition
2.2.1Definition “Benchmark“
2.2.2Definition “Benchmarking“
3 Arten des Benchmarking
3.1Internes Benchmarking
3.2Externes Benchmarking
3.2.1Konkurrenzbezogenes Benchmarking
3.2.2Branchenbezogenes Benchmarking
3.2.3Branchenunabhängiges Benchmarking
4 Der Benchmarking-Prozess
4.1Das Fünf-Phasen-Konzept
4.1.1Zielsetzung
4.1.2Interne Analyse
4.1.3Vergleich
4.1.4Festlegung der Maßnahmen
4.1.5Umsetzung der Maßnahmen
4.2Chancen und Grenzen
5Fazit
Literaturverzeichnis

Einleitung:

„Wer nicht täglich besser wird, ist bald nicht mehr gut.“ Dieser Leitsatz ist heute aussagekräftiger und grundlegender für Unternehmen denn je. Gerade unter den heutigen verschärften Marktbedingungen und dem immer größer werdenden Konkurrenzdruck gilt es für Unternehmen, wettbewerbs- und somit überlebensfähig zu bleiben. Diese Fähigkeit bildet die Grundlage um im nationalen und internationalen Wettbewerb überleben zu können. Die Globalisierung und nahezu vollständige Transparenz der Märkte, ein sich ständig verschärfender Wettbewerb, wachsender Kostendruck, die Dynamik der Märkte, kürzere Produktlebenszyklen, sowie ständig wachsende Kundenwünsche und viele weitere Umstände zwingen Unternehmen dazu, ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, sowie ihre Kosten zu senken, um in der heutigen Wirtschaft bestehen zu können.
Auf der einen Seite wird bei der Unternehmensentwicklung eine gewisse Kontinuität erwartet, auf der anderen Seite eine sehr hohe Flexibilität bei ständig steigender Qualität. Um diesen Spagat meistern zu können, ist es zwingend notwendig geworden, im administration umzudenken. Da eine reine Kostenbetrachtung auf foundation eines Betriebsvergleiches als Führungsinstrument nicht mehr ausreicht, hat sich in den letzten Jahren das Benchmarking als ein geeignetes device entwickelt, dass den veränderten Anforderungen am Markt gerecht wird.

Show description

(more…)

Get Methoden einer erfolgreichen Sanierungsfinanzierung (German PDF

By Markus Baack

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, word: 2,0, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe Bonn, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit nimmt die aktuell herrschende Kreditkrise sowie die Prognosen für eine steigende Anzahl von Unternehmensinsolvenzen, nach über Jahre abnehmenden Insolvenzanzahlen, zum Anlass, sich mit der Finanzierung von Unternehmenssanierungen zu befassen.
Die Finanzierung eines in der Krise befindlichen Unternehmens kann einerseits durch frisches Kapital und andererseits durch den Verbleib des vorhandenen Kapitals in dem betreffenden Unternehmen realisiert werden. Im Wege der Zuführung von frischem Kapital kann, neben dem klassischen Fremd- und Eigenkapital, auf Kreditsubstitute und Mezzanin-Kapital zurückgegriffen werden. Besonders zu erwähnen ist das Engagement von Finanzinvestoren im Rahmen von Turnaround fairness bzw. Distressed Debt. Die Bestrebungen, das vorhandene Kapital in dem Unternehmen zu belassen, umfassen den Erlass bzw. die Stundung von Zinsen und Forderungen, die Optimierung der Kapitalstruktur sowie die Abwendung von Kreditkündigungen.
Die Arbeit gibt einen detaillierten Überblick über die einzelnen Instrumente und bewertet diese, wobei die Instrumente jeweils isoliert betrachtet werden.

Show description

(more…)

Read e-book online Bewertung öffentlich-rechtlicher Sparkassen (German Edition) PDF

By Christian Lütke-Uhlenbrock,Prof. Dr. Stefan Müller

Christian Lütke-Uhlenbrock analysiert Bewertungsverfahren mit Blick auf ihre Eignung zur Bewertung von Sparkassen. Im Mittelpunkt stehen der Bewertungsprozess und die Planung der wesentlichen Erfolgskomponenten. Der Autor zeigt auf, wie die sparkassenspezifischen Eigenschaften sowie die bankbetrieblichen Besonderheiten in die klassische Bewertungskonzeption des Ertragswertverfahrens integriert werden können.

Show description

(more…)

New PDF release: Steuerung und Kontrolle: Zum Verständnis von Führung und

By Jan Feldmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, employer, be aware: 1,3, Alice-Salomon Hochschule Berlin , Veranstaltung: service provider und administration, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, welche Paradigmen, Vorstellungen und Bilder dem vieldiskutierten Konzept der Balanced Scorecard (BSC)zugrunde liegen. Von Kaplan und Norton Anfang der 90er Jahre zunächst als tool des Performance-Measurement entwickelt, das in der Lage sein sollte, nicht nur im Nachhinein harte finanzielle Erfolgsgrößen zu messen, sondern auch immaterielle Vermögenswerte als Erfolgstreiber im Vorfeld einzubeziehen, wurde die BSC später verstanden als universelles Managementsystem, welches die Fokussierung von Organisationen auf die Unternehmensstrategie erlaubt.
Diese Hausarbeit nähert sich ihrem Gegenstand auf theoretische paintings und Weise und bezieht sich sowohl auf die Darstellung der BSC in Werken von Kaplan und Norton und wesentlicher Vertreter dieses Ansatzes im deutschsprachigen Raum, als auch auf die Rezeption in Artikeln einschlägiger Fachzeitschriften und Bücher, insbesondere aus dem Nonprofit-Sektor.
Was versucht wird, sind der Nachvollzug und die kritische Auseinandersetzung mit der BSC im Sinne der Fragestellung der Arbeit, wobei die grundlegende Kenntnis der BSC vorausgesetzt wird.
Die Praxis der Führung von Organisationen (insbesondere NPO) mit den sich in ihr stellenden Problemen und Anforderungen kommt dabei als Bewährungsfeld der BSC zu Wort, denn bei Praktikern genießt sie hohes Ansehen, trifft additionally offensichtlich ein Bedürfnis. Auch darauf wird näher eingegangen, um schließlich zu umreißen, welche praktischen Implikationen und Folgen sich aus den herausgearbeiteten Paradigmen, Vorstellungen und Bildern ergeben.

Show description

(more…)